Tor 63 – Nach der Vollendung

Zweifel und Misstrauen werden oft als unangenehm erlebt. Dabei gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Es geht um einen logischen Prozess des Verstehens.

Logik ist ein sich ständig wiederholendes Muster. Alles Lebendige auf unserem Planeten ist einem logischen System unterworfen. Das Leben selbst ist ein logischer Prozess.
Der Zweifel entsteht, wenn wir etwas in diesem Muster nicht verstehen.
Unsere Unsicherheit verlangt nach Fakten und Prüfung. Wir verspüren in uns den Druck von Misstrauen und Zweifel. Und ein Bedürfnis Antworten zu erhalten.
Dieser Druck ist eine notwendige Inspiration, die uns treibt, das bestehende Muster unter die Lupe zu nehmen. Oft führt dieser Prozess zu der Unzufriedenheit mit dem, was ist.
Aus dem Zweifel entsteht eine Erkenntnis, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Es muss korrigiert werden, für die Zukunft des Kollektivs.
Die Evolution macht keinen Halt.
Es muss immer besser werden, auf dem Weg zur Perfektion.
Das Alte genügt nicht mehr, es wird beendet. Das Neue muss her.
In der Spirale des Lebens ist jedes Ende ein Anfang.
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. V.W.